• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
    • 337 Arbeitskleidung, PSA (Persönliche Schutzausrüstungen)
    • 338 Zutrittsverbot
    • 339 Brandbekämpfung
    • 340 Transport von Waren
    • 341 Lagerung
    • 342 Personentransport
    • 343 Arbeiten an Arbeitsmitteln
      • 343.1 Begriff "Arbeiten" an Arbeitsmitteln
      • 343.2 Grundsätzliches Schutzziel
      • 343.3 Regelmässige anfallende Arbeiten im Sonderbetrieb
      • 343.4 Instandhaltungs-Arbeiten
    • 344 Gesundheitsgefährdende Stoffe
    • 345 Schutz gegen gesundheitsgefährdende Strahlen
    • 346 Brandgefährliche (brennbare) Flüssigkeiten
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

343.4 Instandhaltungs-Arbeiten

Art. 43 VUV
EKAS-RL 6512 Arbeitsmittel Ziff. 9.2

Wenn Instandhaltungs -Arbeiten ausgeführt werden, sind die vom Inverkehrbringer (Hersteller) des Arbeitsmittels verlangten organisatorischen Massnahmen zu treffen (1343.2).

Für Instandhaltungs-Arbeiten, die nur an der stillgesetzten Anlage ausgeführt werden dürfen, ist die Sicherheitsabschalteinrichtung in die Aus-Stellung zu bringen. Damit sind die gefahrbringenden Energien abgeschaltet. Wird diese Sicherheitsabschalteinrichtung nicht durch Öffnen einer für den Normalbetrieb benötigten Schutzeinrichtung (z.B. Verdeckung) selbsttätig in die Aus-Stellung gebracht, so muss das bewusst von Hand getan werden.

Es ist nicht zulässig, die Überwachung vorhandener Schutzeinrichtungen zu überbrücken, um so Instandhaltungs-Arbeiten ausführen zu können.