• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
    • 330 Lüftung im Arbeitsbereich
    • 331 Lärm in der Arbeitsumgebung
    • 332 Vibration in der Arbeitsumgebung
    • 333 Beleuchtung der Arbeitsumgebung
    • 334 Explosions- und Brandgefahr in der Arbeitsumgebung
      • 334.1 Begriffe "Explosionsgefahr, Brandgefahr"
      • 334.2 Grundsätzliches Schutzziel "Explosionsgefahr, Brandgefahr"
      • 334.3 Explosionsgefahr durch brennbare Gase, Flüssigkeiten und Stäube
      • 334.4 Massnahmen des primären Explosionsschutzes
      • 334.5 Massnahmen des sekundären Explosionsschutzes
      • 334.6 Konstruktive Massnahmen des Explosionsschutzes
      • 334.7 Explosionsgefahr durch explosionsgefährliche Stoffe (Explosivstoffe)
      • 334.8 Standort und Bauweise von Gebäuden und Räumen, in denen Arbeiten mit explosionsgefährlichen Stoffen ausgeführt oder diese gelagert werden
      • 334.9 Einrichtungen in Gebäuden und Räumen, in denen Arbeiten mit explosionsgefährlichen Stoffen ausgeführt oder diese gelagert werden
      • 334.10 Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen
    • 335 Instandhaltung und Abfallbeseitigung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

334.8 Standort und Bauweise von Gebäuden und Räumen, in denen Arbeiten mit explosionsgefährlichen Stoffen ausgeführt oder diese gelagert werden

Art. 36 VUV

Gebäude und Räume des gefährlichen Betriebsteils müssen zum nicht gefährlichen Betriebsteil und zu Bauten, in denen sich Personen aufhalten, sowie zu öffentlichen Verkehrswegen angemessene Abstände aufweisen. Die Abstände sind aufgrund der Art und Menge der Explosivstoffe unter Berücksichtigung der topographischen Verhältnisse und allfällig zu erstellender Schutzbauten im Einzelfall von den zuständigen Durchführungsorganen festzulegen.

Die Bauten sind aus nicht- oder schwerbrennbarem Material zu erstellen. Es ist eine Bauart zu wählen, die sich im Explosivstoffbereich bewährt hat, wie

  • massive Bauart
  • leichte Bauart
  • Ausblasebauart
    In jedem Fall ist die Bauart zu wählen, welche die grösste Sicherheit gewährleistet.

Die Gebäude sind möglichst eingeschossig zu erstellen. Bei Bauten mit mehr als einem Geschoss dürfen die Auswirkungen einer Explosion andere Geschosse nicht gefährden.

Alle Arbeitsräume müssen sicher begehbare Ausgänge und Notausgänge aufweisen. Deren Zahl ist im Einzelfall der Zahl der in den Räumen beschäftigten Personen anzupassen. Notausgänge sollen nach Möglichkeit direkt ins Freie führen. Sie sind als solche zu kennzeichnen.

Wände und Decken müssen eine glatte Oberfläche aufweisen und leicht gereinigt werden können.

Die Gebäude sind mit Blitzschutzanlagen gemäss den Leitsätzen für den Gebäudeblitzschutz (1334.8) auszurüsten.