• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
    • 330 Lüftung im Arbeitsbereich
      • 330.1 Begriff "Lüftung"
      • 330.2 Schutzziel "Lüftung"
      • 330.3 Natürliche Lüftung
      • 330.4 Künstliche Lüftung
      • 330.5 Frischluftzufuhr zum Ausgleich eines Unterdruckes
      • 330.6 Luftrückführung
      • 330.7 Sturmlüftung
      • 330.8 Andere Sicherheitsmassnahmen, Arbeiten in sauerstoffreduzierter Atmosphäre, Lüftung Untertagarbeiten
    • 331 Lärm in der Arbeitsumgebung
    • 332 Vibration in der Arbeitsumgebung
    • 333 Beleuchtung der Arbeitsumgebung
    • 334 Explosions- und Brandgefahr in der Arbeitsumgebung
    • 335 Instandhaltung und Abfallbeseitigung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

330.7 Sturmlüftung

Art. 33 VUV

Eine ausreichend dimensionierte Sturmlüftung ist zu installieren, wenn bei Betriebsstörungen Schadstoffe in so grossen Mengen in Betriebsräume austreten können, dass sie von der Abluftanlage nicht genügend rasch abgeführt werden können, so dass mit einer Gefährdung der Arbeitnehmer zu rechnen ist.

Sturmlüftungen müssen von einer sicheren Stelle ausserhalb des betroffenen Raumes eingeschaltet werden können. Sie können auch mit weiteren Sicherheitseinrichtungen (wie Konzentrationsüberwachungssystemen) gekoppelt werden. Allerdings ist zu beachten, dass es im Falle von besonders gefährlichen Stoffen auch bei Sturmlüftungen erforderlich sein kann, die Abluft vor dem Ausstoss ins Freie über einen Wäscher oder Filter zu reinigen.