• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
    • 321 Grundsatz für Arbeitsmittel
    • 322 Belastbarkeit von Arbeitsmitteln
    • 323 Gestaltung von Arbeitsmitteln im Zusammenhang mit ihrer Reinigung
    • 324 Zugänglichkeit zu und an Arbeitsmitteln
    • 325 Schutzeinrichtungen an Arbeitsmitteln
    • 326 Zündquellen an Arbeitsmitteln
    • 327 Steuerungen und Schalteinrichtungen an Arbeitsmitteln
    • 328 Behälter und Leitungen
    • 329 Feuerungsanlagen für technische Zwecke
    • 329A Arbeitsmittel verwenden
      • 329A.1 Begriff "Arbeitsmittel verwenden"
      • 329A.2 Schutzziel "Arbeitsmittel verwenden"
      • 329A.3 Arbeitsmittel bestimmungsgemäss verwenden
      • 329A.4 Arbeitsmittel aufstellen und integrieren
      • 329A.5 Ergonomische Grundsätze bei der Verwendung von Arbeitsmitteln
      • 329A.6 Überprüfen von montierbaren Arbeitsmitteln mit wechselndem Einsatzort
      • 329A.7 Wesentlich geänderte Arbeitsmittel verwenden
    • 329B Instandhaltung von Arbeitsmitteln
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

329A.6 Überprüfen von montierbaren Arbeitsmitteln mit wechselndem Einsatzort

Art. 32a Abs. 3 VUV
EKAS-Richtlinie 6512 "Arbeitsmittel" Ziff. 5.3

Der Arbeitgeber hat sicherzustellen, dass die Arbeitsmittel (321.1), deren Sicherheit von den Montagebedingungen abhängt, nach der Montage und vor der ersten Inbetriebnahme sowie nach jeder Montage auf einer neuen Baustelle oder an einem neuen Standort geprüft werden. Die Überprüfung hat den Zweck, sich von der ordnungsgemässen Montage und der sicheren Funktion dieser Arbeitsmittel zu überzeugen. Die Überprüfung darf nur von hierzu befähigten Personen (329B.3) durchgeführt werden. Die Überprüfung hat nach den Arbeitsmittel-Anleitungen des Herstellers zu erfolgen.

Die Dokumentation der Überprüfung muss nachvollziehbar sein d.h. Wer hat wann das Arbeitsmittel auf die ordnungsgemässe Montage und sichere Funktion überprüft. Zur Überprüfung und Dokumentation können auch Checklisten (1329A.6a) verwendet werden.

Beispiele montierbarer Arbeitsmittel mit wechselndem Einsatzort:

  • Rollgerüste
  • Baugerüste
  • Baustellenaufzüge zum Befördern von Personen und Gütern
  • Dachdeckeraufzüge
  • mechanische Leitern

Für die Kontrolle von Turmdrehkranen und Fahrzeugkranen gelten die besonderen Bestimmungen der Kranverordnung (1329A.6b)
Für die Kontrolle von Gerüsten gelten die besonderen Bestimmungen der Bauarbeitenverordnung (1329A.6b)