• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
    • 321 Grundsatz für Arbeitsmittel
    • 322 Belastbarkeit von Arbeitsmitteln
    • 323 Gestaltung von Arbeitsmitteln im Zusammenhang mit ihrer Reinigung
    • 324 Zugänglichkeit zu und an Arbeitsmitteln
    • 325 Schutzeinrichtungen an Arbeitsmitteln
    • 326 Zündquellen an Arbeitsmitteln
    • 327 Steuerungen und Schalteinrichtungen an Arbeitsmitteln
    • 328 Behälter und Leitungen
      • 328.1 Begriffe "Behälter" und "Leitungen"
      • 328.2 Schutzziele "Behälter" und "Leitungen"
      • 328.3 Absperreinrichtungen
      • 328.4 Sicherheitseinrichtungen
      • 328.5 Sicherheitsmassnahmen beim Füllen
      • 328.6 Sicherheitsmassnahmen beim Entleeren
      • 328.7 Sicherheitsmassnahmen beim Unterhalt (Instandhaltung)
      • 328.8 Kennzeichnen von Behältern und Rohrleitungen
      • 328.9 Leitungskanäle
      • 328.10 Besondere Bestimmungen betreffend Behälter und Leitungen
    • 329 Feuerungsanlagen für technische Zwecke
    • 329A Arbeitsmittel verwenden
    • 329B Instandhaltung von Arbeitsmitteln
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

328.8 Kennzeichnen von Behältern und Rohrleitungen

Art. 31 Abs. 2 VUV

Das Kennzeichnen ist nötig,

  • wenn Behälter und Rohrleitungen mit unterschiedlichem Inhalt vorhanden sind,
  • wenn der Inhalt der Behälter und Rohrleitungen besondere Vorsicht erfordert.

Der Inhalt von Behältern und Rohrleitungen soll gut sichtbar und dauerhaft angeschrieben sein. Die Anschrift kann nebst den chemischen - in leicht erhältlichen Handbüchern und offiziellen Publikationen genannten - Namen auch noch für die Arbeitnehmer verständliche, betriebsinterne Bezeichnungen enthalten. Für Rohrleitungen sollen die normierten Kennfarben und Kennzahlen (1328.8) angewendet werden. Wo nötig ist die Strömungsrichtung anzuzeigen. Die Kennzeichnung kann durch Angaben über Druck, Temperatur und andere Kenngrössen ergänzt werden.