• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
    • 321 Grundsatz für Arbeitsmittel
      • 321.1 Begriff "Arbeitsmittel"
      • 321.2 Schutzziel "Arbeitsmittel einsetzen"
      • 321.3 Arbeitsmittel einsetzen
      • 321.4 Anleitungen (Betriebsanleitungen, Bedienungsanleitungen und Instandhaltungsanleitungen)
      • 321.5 Beachten der gebotenen Sorgfalt
      • 321.6 Einsetzen von Maschinen
      • 321.7 Selbstgebaute Arbeitsmittel
      • 321.8 Gestaltung (Entwicklung, Konstruktion) von Arbeitsmitteln
      • 321.9 Sicherheitsabstände (Sicherheitsabstand), Mindestabstände
      • 321.10 Durch die menschliche Arbeitskraft betriebene Arbeitsmittel
      • 321.11 Arbeitsmittel (vor dem 31.12.1996 erstmals eingesetzt)
    • 322 Belastbarkeit von Arbeitsmitteln
    • 323 Gestaltung von Arbeitsmitteln im Zusammenhang mit ihrer Reinigung
    • 324 Zugänglichkeit zu und an Arbeitsmitteln
    • 325 Schutzeinrichtungen an Arbeitsmitteln
    • 326 Zündquellen an Arbeitsmitteln
    • 327 Steuerungen und Schalteinrichtungen an Arbeitsmitteln
    • 328 Behälter und Leitungen
    • 329 Feuerungsanlagen für technische Zwecke
    • 329A Arbeitsmittel verwenden
    • 329B Instandhaltung von Arbeitsmitteln
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

321.11 Arbeitsmittel (vor dem 31.12.1996 erstmals eingesetzt)

Art. 24 Abs. 3 VUV
EKAS-Richtlinie 6512 Arbeitsmittel Ziff. 4

Die vor dem 1.1.1997 erstmals eingesetzten Arbeitsmittel haben folgenden Mindestanforderungen zu entsprechen:

  • Stand der Technik des 1. Inverkehrbringens und
  • den Mindestanforderungen gemäss Art. 25-32 und 34 Abs. 2 VUV.
Mögliches Vorgehen zur Verifizierung:
  1. Frage, ob das Arbeitsmittel noch dem Stand der Technik des 1. Inverkehrbringens entspricht
    —> Vergleich der Anleitungen (321.4), Technischen Unterlagen mit dem Arbeitsmittel.
  2. Feststellung der Abweichungen zwischen den Anforderungen der Art. 25-32 und 34 Abs. 2 VUV und dem bestehenden Arbeitsmittel
    —> Die Art. 25-32 und 34 Abs. 2 VUV sind in 322, 323, 324, 325, 326, 327, 328, 329, 329A, 329B, 331 erläutert.

Diese Verifizierung kann durch den Beizug eines Spezialisten der Arbeitssicherheit erfolgen.

Nachrüsten (treffen von Sicherheitsmassnahmen) auf den geltenden Stand der Technik:

Die VUV kennt keine Übergangsfristen. Beim Festlegen und Umsetzen der Sicherheitsmassnahmen gilt der Grundsatz der Verhältnismässigkeit (306.4) gemäss Art. 82 UVG und der Beurteilung des Risikos.