• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
    • 309 Belastbarkeit von Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 310 Gestaltung von Gebäuden und anderen Konstruktionen im Zusammenhang mit ihrer Reinigung
    • 311 Fussböden in Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 312 Glaswände und Glastüren in Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 313 Treppen in Gebäuden und andern Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 314 Dächer von Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 315 Ortsfeste Leitern in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 316 Verkehrswege in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
      • 316.1 Begriff "Verkehrsweg"
      • 316.2 Schutzziel "Verkehrsweg"
      • 316.3 Gestalten von Verkehrswegen
      • 316.4 Zahl und Anordnung der Verkehrswege
      • 316.5 Breite der Verkehrswege
      • 316.6 Freie Höhe über Verkehrswegen
      • 316.7 Trennen des Personenverkehrs vom Fahrzeugverkehr
      • 316.8 Vermeiden bzw. Markieren von Gefahrenstellen auf Verkehrswegen
      • 316.9 Rutschhemmende Böden von Verkehrswegen
      • 316.10 Bodenöffnungen in Verkehrswegen
      • 316.11 Türen und Tore in Verkehrswegen
      • 316.12 Überbrücken von Niveauunterschieden
      • 316.13 Unterbrechung von Verkehrswegen durch betriebliche Einrichtungen
      • 316.14 Erhöht liegende Verkehrswege
      • 316.15 Verkehrswege in Leitungskanälen
      • 316.16 Markieren und Signalisieren von Verkehrswegen
      • 316.17 Beleuchten von Verkehrswegen
      • 316.18 Freihalten der Verkehrswege
      • 316.19 Transporte oberhalb von Verkehrswegen
      • 316.20 Instandhalten (periodische Prüfung, Reinigung und Instandsetzung) der Verkehrswege
      • 316.21 Temporäre Verkehrswege
    • 317 Fluchtwege in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 318 Abschrankungen und Geländer in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 319 Laderampen und Rampenauffahrten in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 320 Gleise
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

316.4 Zahl und Anordnung der Verkehrswege

Art. 19 VUV

Die Zahl der Verkehrswege muss sowohl in Gebäuden und Räumen als auch im Betriebsgelände den jeweiligen Betriebsverhältnissen angepasst sein. Von massgebender Bedeutung sind vor allem die Zahl der Personen und der Fahrzeuge (betriebseigene und fremde), welche die Verkehrswege gleichzeitig benützen, ferner die Ausdehnung und die Art der Benützung und Belegung der Gebäude, Räume und anderer Konstruktionen.

Die gemäss Art. 20 Abs. 3 und 4 VUV verlangten Fluchtwege und Notausgänge (317) gelten grundsätzlich als ”Hauptverkehrswege”. Bei der vertikalen Erschliessung von Gebäuden ist die Zahl der Verkehrswege im allgemeinen identisch mit der Zahl der vorgeschriebenen Fluchtwege (317.4).

In Gebäuden und Räumen mit einer grossen Personenbelegung, d.h. mehr als 100 Personen, sind an die Breite der Verkehrs- und Fluchtwege strengere Massstäbe anzulegen. Vor allem die Raumausgänge, Treppen und Ausgänge ins Freie sind entsprechend der Zahl der sie im Notfall gleichzeitig benützenden Personen zu bemessen.