• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
    • 309 Belastbarkeit von Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 310 Gestaltung von Gebäuden und anderen Konstruktionen im Zusammenhang mit ihrer Reinigung
    • 311 Fussböden in Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 312 Glaswände und Glastüren in Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 313 Treppen in Gebäuden und andern Konstruktionen sowie in deren Bereich
      • 313.1 Begriff "Treppen"
      • 313.2 Schutzziel "Treppen"
      • 313.3 Gestaltung der Treppen
      • 313.4 Breite der Treppe
      • 313.5 Freie Höhe über Treppen
      • 313.6 Bemessung der Treppenstufen für Normaltreppen
      • 313.7 Treppenführung und Zwischenpodeste
      • 313.8 Zwischenraum zwischen Treppe und Wand
      • 313.9 Treppenumwandung, Treppengeländer, Treppenhandlauf
      • 313.10 Treppenbelag
      • 313.11 Treppen im Freien
      • 313.12 Steiltreppen
      • 313.13 Leitertreppen
      • 313.14 Wendeltreppen
      • 313.15 Treppen mit zusätzlicher Anlage für den Transport von Waren
      • 313.16 Treppen im Baugewerbe
      • 313.17 Orstfeste Zugänge zu maschinellen Anlagen (Arbeitsmittel)
    • 314 Dächer von Gebäuden und anderen Konstruktionen
    • 315 Ortsfeste Leitern in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 316 Verkehrswege in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 317 Fluchtwege in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 318 Abschrankungen und Geländer in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 319 Laderampen und Rampenauffahrten in Gebäuden und anderen Konstruktionen sowie in deren Bereich
    • 320 Gleise
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

313.17 Orstfeste Zugänge zu maschinellen Anlagen (Arbeitsmittel)

Art. 16 VUV

Nachfolgend sind die wichtigsten Anforderungen für ortsfeste Zugänge zu maschinellen Anlagen aufgeführt. Die detaillierten Anforderungen finden Sie in den Normen SN EN ISO 14122-1 (Wahl eines ortsfesten Zugangs zwischen zwei Ebenen), SN EN ISO 14122-2 (Arbeitsbühnen und Laufstege), SN EN ISO 14122-3 (Treppen, Treppenleitern und Geländer), SN EN ISO 14122-4 (Ortsfeste Steigleitern) (1313.17).

Wahl der Treppenart (SN EN ISO 14122-1):

Ist ein Zugang mit häufiger Nutzung vorzusehen, soll eine Treppe mit einem Steigungswinkel von mindestens 30° bis höchstens 38° gewählt werden.
Treppenleitern oder Steigleitern sollten im Hinblick auf das höhere Risiko des Stürzens und wegen der höheren körperlichen Anstrengung beim Gebrauch dieser Zugänge vermieden werden. Die Wahl ist auf der Basis einer Risikobeurteilung unter Berücksichtigung der ergonomischen Aspekte zu treffen.

Beispiele für die Wahl einer Treppenleiter oder Steigleiter:

  • Zugänge werden sehr selten benutzt.
  • Benutzer des Zuganges müssen keine grossen Werkzeuge oder andere Ausrüstungsgegenstände transportieren.
  • Es ist absehbar, dass der Zugang zur selben Zeit nur von einer Person benutzt wird.
  • Der Zugang wird nicht für den Abtransport von verletzten Personen benutzt.

Begriffe Treppen und Treppenleiter:

H Treppenhöhe a Steigungswinkel
g

Auftritt

w Laufbreite
e lichte Durchgangshöhe p Steigungslinie
h Steigung t Stufentiefe
l Podestlänge c Freiraum
r Unterschneidung . .

Sicherheitstechnische Anforderungen für Treppen zu maschinellen Anlagen (Auszug aus SN EN ISO 14122-3):

  • Auftritt g und Steigung "h" müssen der Gleichung 600mm ≤ g + 2h ≤ 660mm entsprechen
  • Die Unterschneidung "r" der Stufe muss ≥ 10mm betragen und muss in gleicher Weise für Podeste und Bühnen gelten.
  • Die höchste Stufe muss auf gleicher Höhe mit dem Podest sein.
  • Die lichte Durchgangshöhe muss mindestens 2300mm betragen
  • Der Freiraum "c" muss mindestens 1900mm betragen
  • Die Breite der Treppe muss vorzugsweise 800mm betragen aber mindestens 600 mm - mindestens 500mm wenn es durch die Risikobeurteilung gerechtfertigt oder in einer maschinenspezifischen Norm z.B. Textilmaschinen festgeschrieben ist.
  • Die Treppenhöhe H von einzelnen Treppenläufen darf 3000mm nicht überschreiten. Ansonsten wird ein Podest vor dem nächsten Treppenlauf benötigt. Die Podestlänge muss mindestens 800mm betragen und in jedem Fall gleich oder grösser der Laufbreite der Treppe sein. Nur im Falle eines einzelnen Treppenlaufes darf die Treppenhöhe 4000mm sein.
  • Eine Treppe muss mindestens einen Handlauf haben. Bei einer Treppenlaufbreite gleich oder grösser als 1200mm müssen zwei Handläufe vorhanden sein. Anforderungen an Geländer und Handläufe siehe (1318.9).

Sicherheitstechnische Anforderungen für Treppenleitern zu maschinellen Anlagen ( Auszug aus SN EN ISO 14122-3):

  • Die Stufentiefe "t" muss mindestens 80mm betragen.
  • Die Steigung "h" darf nicht mehr als 250mm betragen.
  • Die Unterschneidung "r" der Stufe oder des Podests muss ≥ 10mm sein.
  • Die nutzbare Laufbreite soll vorzugsweise bei 600mm liegen.
  • Die lichte Durchgangshöhe "e" muss mindestens 2300mm betragen.
  • Der Freiraum "c" muss mindestens 850mm betragen.
  • Die Treppenhöhe "H" eines einzelnen Treppenleiterlaufs darf 3000mm nicht überschreiten.
  • Treppenleitern müssen immer zwei Handläufe haben. Anforderungen an Geländer und Handläufe siehe (1318.9).