• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
    • 500 Angaben zum Arbeitsgesetz (ArG)
    • 550 Angaben zum PrSG
    • 560 Angaben zum Sprengstoffgesetz
    • 570 Angaben zum Chemikaliengesetz (ChemG) und zur Chemikalienverordnung (ChemV)
    • 580 Angaben zum Elektrizitätsgesetz (EleG)
      • 581 Elektrische Schwachstromanlagen
      • 582 Elektrische Starkstromanlagen
      • 583 Planvorlagen im EleG
      • 584 Kontrolle der elektrischen Starkstromanlagen und Erzeugnisse
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

583 Planvorlagen im EleG

Art. 1617 EleG

Folgende elektrische Anlagen unterliegen einem Plangenehmigungsverfahren:
a. Hochspannungsanlagen;
b. Energieerzeugungsanlagen mit einer Leistung von über 30 kVA, die mit einem Verteilnetz verbunden sind;
c. Schwachstromanlagen, soweit diese gemäss Schwachstromverordnung der Genehmigungspflicht unterstellt
sind.
Siehe auch Verordnung über das Plangenehmigungsverfahren für elektrische Anlagen (VPeA).

Zuständige Genehmigungsbehörde ist:
- üblicherweise das Eidgenössische Starkstrominspektorat (1116.1)
- in Spezialfällen das Bundesamt für Energie
- oder für Anlagen, die ganz oder überwiegend dem Eisenbahn- oder Trolleybusbetrieb dienen, das Bundesamt für Verkehr (BAV).