• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
    • 352 Durchführungsorgane für die Aufsicht über die Arbeitssicherheit
    • 358 Koordinationskommission für die Arbeitssicherheit (EKAS)
      • 359 Koordination der Durchführungsbereiche durch die EKAS
      • 360 Sorgen für einheitliche Anwendung der Sicherheitsvorschriften durch die EKAS
        • 360.2 Richtlinien der Koordinationskommission (EKAS)
        • 360.1 Zuständigkeiten der Koordinationskommission
      • 361 Vergütungsordnung der EKAS
      • 362 Organisation der EKAS
      • 363 Beschaffung von Grundlagen durch die EKAS
      • 364 Anhören der interessierten Organisationen durch die EKAS
      • 365 Berichterstattung durch die EKAS
    • 366 Verhütung von Nichtberufsunfällen
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

360.1 Zuständigkeiten der Koordinationskommission

Art. 53 VUV

Die wichtigsten Bereiche, in denen die EKAS für eine einheitliche Anwendung der Vorschriften über die Verhütung von Berufsunfällen und Berufskrankheiten in den Betrieben zu sorgen hat, sind in Art. 53 VUV) aufgeführt. Die Aufzählung ist nicht abschliessend; die EKAS kann von sich aus oder im Auftrag des Bundesrates weitere Koordinationsaufgaben wahrnehmen.

Die EKAS hat eine Wegleitung für das Erarbeiten und Herausgeben von Richtlinien über den Stand der Technik herausgegeben (1360.a). Solche Wegleitungen bestehen auch für das Durchführungsverfahren, das die Durchführungsorgane bei den Kontrollen, den Anordnungen und der Vollstreckung beachten müssen (1360.b), für die Vorbereitung und Durchführung von Sicherheitsprogrammen (1360.c) und für die Meldung bestimmter technischer Einrichtungen und Geräte und gesundheitsgefährdender Arbeiten (1360.d). Die EKAS hat ferner ein Ausbildungskonzept für die Arbeitgeber , Arbeitnehmer und für die Mitarbeiter der Durchführungsorgane geschaffen (1360.e).

Damit die EKAS die Anwendung der VUV und anderer Gesetze aufeinander abstimmen kann, haben die Durchführungsorgane der EKAS allfällige Überschneidungen und Probleme zu melden.