• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
    • 337 Arbeitskleidung, PSA (Persönliche Schutzausrüstungen)
    • 338 Zutrittsverbot
    • 339 Brandbekämpfung
    • 340 Transport von Waren
    • 341 Lagerung
    • 342 Personentransport
    • 343 Arbeiten an Arbeitsmitteln
    • 344 Gesundheitsgefährdende Stoffe
      • 344.1 Begriff "gesundheitsgefährdende Stoffe"
      • 344.2 Schutzziel "gesundheitsgefährdende Stoffe"
      • 344.3 Ersatz gesundheitsgefährdender Stoffe
      • 344.4 Schutzmassnahmen im Umgang mit gesundheitsgefährdenden Stoffen
      • 344.5 Persönliche Schutzmittel für den Umgang mit gesundheitsgefährdenden Stoffen
      • 344.6 Im Arbeitsprozess entstehende gesundheitsgefährdende Stoffe
      • 344.7 Lagern von gesundheitsgefährdenden Stoffen
      • 344.8 Persönliche Hygiene im Umgang mit gesundheitsgefährdenden Stoffen
      • 344.9 Vermeiden des Kontaktes zwischen gesundheitsgefährdenden Stoffen und Konsumgütern
      • 344.10 Besondere Bestimmungen für den Umgang mit gesundheitsgefährdenden Stoffen
    • 345 Schutz gegen gesundheitsgefährdende Strahlen
    • 346 Brandgefährliche (brennbare) Flüssigkeiten
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

344.4 Schutzmassnahmen im Umgang mit gesundheitsgefährdenden Stoffen

Art. 44 VUV

Lassen sich gesundheitsgefährdende Stoffe nicht ersetzen - oder jedenfalls im fraglichen Zeitpunkt noch nicht -, so sind alle nach der Erfahrung notwendigen und nach dem Stande der Technik möglichen Massnahmen zum Schutze des Arbeitnehmers zu treffen. Solche Massnahmen des Kollektivschutzes sind so festzulegen und durchzuführen, dass die im betreffenden Falle massgeblichen MAK-Werte (1344.4) unterschritten werden.

Geeignete Massnahmen des Kollektivschutzes beim Herstellen, Verarbeiten, Konservieren, Handhaben und Lagern gesundheitsgefährdender Stoffe sind zum Beispiel:

  • Verwenden von geschlossenen Systemen
  • Anbringen von Absaug- und Lüftungsinstallationen, die den jeweiligen Arbeitsplätzen entsprechen
  • Anbringen von bauseitigen und verfahrenstechnischen Einrichtungen, die dem Grad der Gefährdung entsprechen (sicherheitskonforme Arbeitsplätze, Apparaturen, Behälter, Überwachungssysteme).

(Siehe auch Verfügung des Eidgenössischen Departementes des Innern über die technischen Massnahmen zur Verhütung von Berufskrankheiten, die durch chemische Stoffe verursacht werden (1344.3)).