• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
    • 337 Arbeitskleidung, PSA (Persönliche Schutzausrüstungen)
    • 338 Zutrittsverbot
    • 339 Brandbekämpfung
    • 340 Transport von Waren
    • 341 Lagerung
    • 342 Personentransport
      • 342.1 Begriff "Personentransport"
      • 342.2 Grundsätzliches Schutzziel beim Personentransport
      • 342.3 Für den Transport von Personen vorgesehene Arbeitsmittel
      • 342.4 Für das Mitfahren von Personen vorgesehene Arbeitsmittel
      • 342.5 Verbot des Personentransports mit Arbeitsmitteln die für den Warentransport bestimmt sind
    • 343 Arbeiten an Arbeitsmitteln
    • 344 Gesundheitsgefährdende Stoffe
    • 345 Schutz gegen gesundheitsgefährdende Strahlen
    • 346 Brandgefährliche (brennbare) Flüssigkeiten
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

342.5 Verbot des Personentransports mit Arbeitsmitteln die für den Warentransport bestimmt sind

Art. 42 VUV

In der Betriebsanleitung des Arbeitsmittels mussfestgelegt sein, für welchen Einsatz das Arbeitsmittels gebaut ist und ob dieses für den Personentransport verwendet werden darf (bestimmungsgemässe Verwendung) (Diese Anforderung ist zwingend für Arbeitsmittel die nach dem 31.12.1996 erstmals eingesetzt wurden.)

Im Zweifelsfalle (z.B keine entsprechende Angabe in der Betriebsanleitung vorhanden) ist abgestützt auf einer Risikobeurteilung(erstellt z.B durch einen Spezialisten der Arbeitssicherheit) zu entscheiden ob sich das entsprechende Arbeitsmittel für den Personentransport eignet. Dabei sind die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen zur Vermeidung der speziellen Gefahren beim Heben oder Fortbewegen von Personen, Anhang I Ziff. 6. der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG (1342.5), zu berücksichtigen.

Arbeitsmittel für den Warentransport, die von Personen nicht benützt werden dürfen, sind wenn möglich so zu gestalten, dass der Personentransport auf normale Weise nicht möglich ist oder es sind entsprechende Mitfahrverbote anzubringen. Für bestimmte Arbeitsmittel verlangen die betreffenden Bestimmungen einen solchen Hinweis verbindlich.

Müssen Arbeitsmittel die ausschliesslich für den Warentransport bestimmt sind, zum Transport von Arbeitnehmenden benützt werden (z.B Stapler mit Arbeitskorb, Krane - auch Autokrane - mit Arbeitsplattform oder Arbeitssitz am Lastaufnahmemittel ) ist für jeden Einsatzfall eine Ausnahmebewilligung des Durchführungsorgans gemäss Art. 69 VUV erforderlich (1342.5).