• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
    • 337 Arbeitskleidung, PSA (Persönliche Schutzausrüstungen)
    • 338 Zutrittsverbot
    • 339 Brandbekämpfung
    • 340 Transport von Waren
      • 340.1 Begriff "Transport"
      • 340.2 Schutzziel "Transport"
      • 340.3 Vorbereiten des Transportgutes
      • 340.4 Hilfsmittel für den Transport
      • 340.5 Transport von Hand (Heben und Tragen)
      • 340.6 Transport mit Arbeitsmitteln
      • 340.7 Instruktion und Ausbildung zum Transport von Gütern
      • 340.8 Besondere Bestimmungen betreffend Transport
    • 341 Lagerung
    • 342 Personentransport
    • 343 Arbeiten an Arbeitsmitteln
    • 344 Gesundheitsgefährdende Stoffe
    • 345 Schutz gegen gesundheitsgefährdende Strahlen
    • 346 Brandgefährliche (brennbare) Flüssigkeiten
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

340.6 Transport mit Arbeitsmitteln

Art. 41 VUV

Voraussetzungen für einen sicheren Transport von Gütern (1340.6a):

  • Planen und Vorbereiten insbesondere des Auf- und Abladevorganges.
  • Beachten des zulässigen Ladegewichtes des Arbeitsmittels (Betriebsanleitung: Bestimmungsgemässe Verwendung).
  • Beachten der Beschaffenheit der Verkehrwege (Steigung, Gefälle, Boden) und deren Einfluss auf das zulässige Ladegewicht.
  • Berücksichtigen der jeweiligen Betriebsanleitungen der Arbeitsmittel.
  • Die Gefahren (bez. Personen, Sachen, Umwelt etc.) aufgrund der Bewegung des Transportgutes bzw. Arbeitsmittels ermitteln.

Zusätzliche Voraussetzungen für einen sicheren Transport von Gütern mit von Hand betriebenen Arbeitsmitteln (Sackkarren, Schubkarren, Handgabelhubwagen, Palettenrolli, handgezogene oder -geschobene Wagen) (1340.6b):

  • Handgriffe müssen so angeordnet sein, dass sie nicht Anlass zu Verletzungen geben können.
Zusätzliche Voraussetzungen für einen sicheren Transport von Gütern mit motorisch betriebenen, mobilen Arbeitsmitteln(Flurförderzeuge, Strassenfahrzeuge, Werk- und Industriebahnen, Baumaschinen) (1340.6c):
  • So beladen und sichern, dass sich das Transportgut nicht in gefahrbringender Weise verändert, verschiebt oder abstürzt.
  • Verlust von losem Transportgut verhindern (z.B. Netze, Plachen).
  • Für Strassenverkehrsfahrzeuge und Bahnen sind die entsprechenden Ladevorschriften zu beachten (1340.6c).
  • Führer von motorisch betriebenen mobilen Arbeitsmitteln müssen wissen, wie diese sicher gehandhabt werden und die örtlichen Verhältnisse des Betriebes kennen (340.7).

Zusätzliche Voraussetzungen für einen sicheren Transport von Gütern mit motorisch betriebenen, stationären Arbeitsmitteln (Krane, Hebezeuge, Aufzugsanlagen, Luft- und Standseilbahnen, Hebebühnen, Steigförderanlagen) (1340.6d).

  • Das Transportgut muss mit den Transporteinrichtungen so transportiert werden, dass es nicht in gefahrbringender Weise abstürzen kann. Nötigenfalls sind entsprechende Sicherungen an der Transporteinrichtung anzubringen bzw. geeignete Aufhängemittel zu verwenden.