• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
    • 337 Arbeitskleidung, PSA (Persönliche Schutzausrüstungen)
    • 338 Zutrittsverbot
      • 338.1 Begriff "Zutrittsverbot"
      • 338.2 Schutzziel "Zutrittsverbot"
      • 338.3 Gefährdung des Arbeitsausführenden durch hinzutretende Dritte
      • 338.4 Gefährdung Dritter bei unbefugtem Zutritt oder Zugriff
      • 338.5 Zu treffende Massnahmen, wenn ein ständiges Zutrittsverbot erforderlich ist
      • 338.6 Zu treffende Massnahmen, wenn ein temporäres Zutrittsverbot erforderlich ist
      • 338.7 Besondere Bestimmungen betreffend Zutrittsverbot
    • 339 Brandbekämpfung
    • 340 Transport von Waren
    • 341 Lagerung
    • 342 Personentransport
    • 343 Arbeiten an Arbeitsmitteln
    • 344 Gesundheitsgefährdende Stoffe
    • 345 Schutz gegen gesundheitsgefährdende Strahlen
    • 346 Brandgefährliche (brennbare) Flüssigkeiten
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

338.1 Begriff "Zutrittsverbot"

Art. 39 VUV

Zutrittsverbote und - umfassender - Zutrittsregelungen sind im hier gemeinten Sinne notwendig, wenn Räume, Zonen oder Arbeitsplätze aus Gründen der Arbeitssicherheit nicht jedermann zugänglich sein dürfen. Die Bestimmungen beziehen sich nicht nur auf den eigentlichen Zutritt, sondern auch auf den Zugriff und Eingriff in Gefahrenzonen (1338.1).