• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
    • 330 Lüftung im Arbeitsbereich
    • 331 Lärm in der Arbeitsumgebung
    • 332 Vibration in der Arbeitsumgebung
      • 332.1 Begriff "Vibration"
      • 332.2 Grundsätzliches Schutzziel "Vibration"
      • 332.3 Vermeiden von durch Vibrationen verursachten Gesundheitsschäden
      • 332.4 Grenzwerte für schädigende Vibrationen
      • 332.5 Technische Massnahmen zur Vibrationsbekämpfung
      • 332.6 Messen der Vibrationen
    • 333 Beleuchtung der Arbeitsumgebung
    • 334 Explosions- und Brandgefahr in der Arbeitsumgebung
    • 335 Instandhaltung und Abfallbeseitigung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

332.4 Grenzwerte für schädigende Vibrationen

Art. 34 VUV

Ganzkörperschwingungen
Ganzkörper-Vibrationen können bei mehrjähriger regelmässiger Einwirkung gesundheitsgefährdend sein, wenn die mittlere Bewertete Beschleunigung in Körperlängsrichtung avz, bezogen auf 8 Stunden pro Tag, 0,8 m/s² überschreitet (gemäss ISO-Norm) (1332.4a).

Hand-Arm-Vibrationen
Hand-Arm-Vibrationen können bei mehrjähriger regelmässiger Einwirkung gesundheitsgefährdend sein, wenn die mittlere bewertete Beschleunigung A(8), bezogen auf 8 Stunden pro Tag, 5 m/s² überschreitet (gemäss ISO-Norm) (1332.4b).