• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
    • Vorbemerkung: Was Sie unbedingt beachten müssen (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 1. Zweck (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 2. Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit(EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 3. Umsetzung (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 4. Aufgaben der Spezialisten der Arbeitssicherheit (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 5. Branchen-, Betriebsgruppen-, Modelllösung (überbetriebliche Lösungen) (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 6. Mitwirkung der Arbeitnehmenden oder ihrer Vertretung (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 7. Durchführung (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • 8. Verabschiedung (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
    • Anhänge (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

5. Branchen-, Betriebsgruppen-, Modelllösung (überbetriebliche Lösungen) (EKAS-RL 6508 ASA-Beizug)

Anstelle einer individuellen Umsetzung der Beizugspflicht (individuelle Lösung) hat der Arbeitgeber die Möglichkeit, eine durch die EKAS genehmigte Branchen-, Betriebsgruppen- oder Modelllösung zu wählen.

5.1 Die Trägerschaften bzw. Anbieter von überbetrieblichen Lösungen
– weisen die überbetrieblichen Aktivitäten im Rahmen ihrer Branchen-, Betriebsgruppen und Modelllösungen unter Einbezug der Spezialisten der Arbeitssicherheit nach
– stellen die kontinuierliche Verbesserung ihrer Lösung sicher.

5.2 Ferner sorgen die Trägerschaften für die
– periodische Beurteilung der Wirkung dieser Aktivitäten und Verbesserungen in den Betrieben
– angemessene Anpassung ihrer Lösungen, damit diese auch für die Kleinstbetriebe umsetzbar
sind.

5.3 Die EKAS gibt Kriterien vor, nach welchen überbetriebliche Lösungen anerkannt werden. Unter anderem müssen Arbeitnehmerverbände der betreffenden Branche oder Betriebsgruppe an der Ausarbeitung der Lösung beteiligt werden oder mindestens Gelegenheit zur Stellungnahme haben. Diese Verbände haben das Recht, Vorschläge zu unterbreiten.

Überbetriebliche Lösungen stellen den Unternehmen ein Sicherheitssystem (Handbuch und Checklisten) zur Verfügung, stellen den Zugang zu Spezialisten der Arbeitssicherheit sicher (siehe auch Anhang 4) und bieten Schulungen und andere Dienstleistungen an.