• Begriffe
  • 200 Angaben zum UVG und zur UVV
  • 300 Angaben zur VUV: Geltungsbereich, Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ASA-Beizug
  • 307A Angaben zur VUV: Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Beizug)
    • 307A1 Legitimation und Konkretisierung des ASA-Beizugs
    • 307A2 ASA-Richtlinie: Richtlinie über die Beizugspflicht
      • 307A2.1 Erlass von Richtlinien
      • 307A2.2 Befolgung der Richtlinien
      • 307A2.3 Nachweis auf andere Weise
    • 307A3 Verfügung über die Beizugspflicht
    • 307A4 Eignung der Spezialisten der Arbeitssicherheit
    • 307A5 Verfügung über die Eignung der Spezialisten der Arbeitssicherheit
    • 307A6 Aufgaben der Spezialisten der Arbeitssicherheit
    • 307A7 Stellung der Spezialisten der Arbeitssicherheit im Betrieb
    • 307A8 Stellung der Spezialisten der Arbeitssicherheit gegenüber den Durchführungsorganen
  • 309A Angaben zur VUV: Gebäude und andere Konstruktionen
  • 321A Angaben zur VUV: Arbeitsmittel
  • 330A Angaben zur VUV: Arbeitsumgebung
  • 336A Angaben zur VUV: Arbeitsorganisation
  • 351 Angaben zur VUV: Organisation der Aufsicht
  • 381 Angaben zur VUV: Vollzug der Vorschriften über die Arbeitssicherheit (Durchführungsverfahren)
  • 400 Angaben zur VUV: Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • 431 Angaben zur VUV: Finanzierung der Kosten der Aufsicht
  • 450A Verfahren und Rechtspflege, Schlussbestimmungen der VUV
  • 500A Angaben zu weiteren Erlassen
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6508 über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit
  • EKAS-Richtlinie Nr. 6512 Arbeitsmittel
  • Ergänzungsband
Deutsch |
Français |
Italiano

307A2.3 Nachweis auf andere Weise

Art. 11b Abs. 3 VUV

Der Weg, den der Arbeitgeber zur Erfüllung der Beizugspflicht wählt, liegt in seiner Selbstverantwortung. Die Durchführungsorgane beurteilen mittels einer Systemkontrolle (Hilfsmittel Kontrollfragebogen) das Sicherheitskonzept des Betriebes (1307A2.3b).

Dabei werden folgende Schwerpunkte kontrolliert:

  • Welche Sicherheits- und Gesundheitsprobleme sind im Betrieb vorhanden?
  • Hat der Betrieb seine Gefährdungen systematisch ermittelt (z.B. mittels Checklisten oder einer Risikoanalyse und Risikobeurteilung (1307A2.3a) mit Hilfe von Spezialisten der Arbeitssicherheit)?
  • Wie sind diese Probleme konzeptionell (1307A2.3b) gelöst? Ist die betriebliche Organisation entsprechend gestaltet?
  • Sind alle Massnahmen umgesetzt? Besteht ein internes Kontrollsystem (Audits), um in regelmässigen Abständen Organisation und Massnahmen zu überprüfen?